Auftragsarten

Ordertypen

Sie können einen beliebigen unserer drei Ordertypen auswählen.

1. „Volume Trader“

TRADEDAX „Volume Trader“ ist eine spezielle Preisgestaltung für Volumenhändler. Sie gibt Ihnen den entscheidenden Vorsprung bei Ihrem Trading, denn Sie halten damit Ihre Transaktionsgebühren niedrig. Hierbei kommt das System „Spread plus Courtage“ zusammen mit der von TRADEDAX empfohlenen Forex-Handelsausführung zum Einsatz.

Preisstruktur

TRADEDAX „Volume Trader“ bietet Ihnen eine Premium-Preisgestaltung mit einer „Spread plus Courtage“-Kostenstruktur an. Zusammen mit der Forex-Handelsausführung liegen bei der „Volume Trader“-Kontostruktur Ihre Transaktionsgebühren viel niedriger als mit dem Standard-Handelskonto, das eine Ausführung ohne „Dealing Desk“ verwendet.

Verhandelbare Courtagen

Die Provisionsgebühren sind verhandelbar. Das „Volume Trader“-Konto ist besonders für diejenigen gedacht, die bei TRADEDAX mit großen Handelsvolumina Währungen handeln wollen. Somit werden Ihre Provisionsgebühren durch Ihr monatliches Handelsvolumen bestimmt.

2. Kein „Dealing Desk“

Der Handel mit TRADEDAX „No Dealing Desk“-(NDD)-System ist ganz anders als der Handel durch „Dealing Desk“-Broker. Mit einem „Dealing Desk“ kann ein Forex-Broker, der als FCM (Futures-Vermittler bzw. -Verkäufer) und RFED (Devisenhändler für Privatkunden) registriert ist, stets die Gegenseite Ihres Handelsgeschäftes einnehmen. Dies führt dann zum Ausgleich des Handels. Aber durch die Verwendung von NDD-Systemen werden diese Positionen automatisch ausgeglichen, d.h. es ist eine automatische Ausführung.

Dieses Modell bietet also ein effizienteres System für die Preisgestaltung und die Orderausführung in der Forex-Branche, als das Modell, das von den meisten anderen Brokern verwendet wird.

Orderausführung

Das Hauptproblem beim System der „Dealing Desk“-Broker ist, dass die Broker so die entgegengesetzte Seite Ihres Handelsgeschäftes (Trades) einnehmen – und das heißt, dass sie so davon profitieren können, wenn Sie Geld verlieren. Umgekehrt besteht auch die Möglichkeit, dass der Broker Geld verliert, während Sie einen Gewinn erzielen. Wegen dieses Interessenkonflikts können die „Dealing Desk“-Broker in die Versuchung kommen, Ihre Aufträge zu manipulieren, indem sie falsche Kursangaben machen.

Das TRADEDAX NDD-Ausführungsmodell beseitigt diesen Interessenkonflikt, indem es nicht die Marktposition einnimmt, sondern stattdessen direkt mit Liquiditätsanbietern zusammenarbeitet. Bei diesem Modell handelt der Investor also mit zahlreichen Anbietern, um immer das beste und wettbewerbsfähigste Angebot zu erhalten und alle verfügbaren Kurse abzufragen, anstatt nur mit einem einzigen Liquiditätsanbieter zu handeln. Im Gegensatz zum „Dealing Desk“-Modell sind Ihre Aufträge für die Liquiditätsanbieter dabei völlig anonym. Sie sehen nur die Marktaufträge von TRADEDAX.

Die Vorteile von TRADEDAX NDD
  • Wettbewerbsfähige und marktgerechte Preise
  • Die Ausführung ist fair und transparent
  • Automatische Ausführung.
  • Fungiert als Brücke zwischen Kunden und Liquiditätsanbietern
  • Keine Requotes
  • Keine Händlerintervention
  • Zugriff auf sofort ausführbare Kurse
3. „Dealing Desk“-Ausführung

TRADEDAX bietet auch die „Dealing Desk“-Ausführung an, aber mit bestimmten Handelsbeschränkungen. Dieses Angebot ist vor allem für Händler interessant, die mit niedrigen Spreads mit den zwölf beliebtesten Währungspaaren bei TRADEDAX handeln wollen. Wir bieten damit also auch das weitverbreitete Marktmodell an, das die meisten anderen Broker mit der „Dealing Desk“-Ausführung anbieten. Bei diesem Modell fungiert TRADEDAX als Händler, und die Aufträge werden einzeln und nach eigenem Ermessen ausgeführt.